Liebe Schulgemeinde,

nun haben wir die Informationen zum Schulstart ab Montag, der für eine Woche gilt, erhalten:

Distanzunterricht in der Woche nach den Osterferien

Der Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen findet ab Montag, den 12. April 2021, eine Woche lang ausschließlich als Distanzunterricht statt, das heißt, dass ausschließlich die Jahrgänge 10 und Q2 zum Präsenzunterricht in der Schule erscheinen.
Im Jahrgang 10 hat am Montag, Mittwoch und Donnerstag die Gruppe B und am Dienstag und Donnerstag die Gruppe A Unterricht.


Präsenzunterricht für alle Abschlussklassen

Ausgenommen hiervon bleiben ausdrücklich alle Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen (Q2 und Jahrgang 10), die sich weiterhin auch im Präsenzunterricht auf ihre Prüfungen vorbereiten können.

Die Abiturprüfungen beginnen wie vorgesehen am 23. April. Nach dem Erlass vom 7. Dezember 2020 soll sich der Unterricht für Abiturientinnen und Abiturienten in den neun Unterrichtstagen zwischen dem Ende der Osterferien und dem Beginn der Prüfungen auf die Abiturprüfungsfächer konzentrieren.

Dies führt zu unterschiedlichen Anwesenheiten in den verschiedenen Kursen. Angesichts des derzeitigen Infektionsgeschehens können Schulen entscheiden, angehende Abiturientinnen und Abiturienten auf Wunsch und nach Beratung durch die Schule vom Präsenzunterricht freizustellen – ohne dass hieraus ein Anspruch auf individuellen Distanzunterricht entsteht. Gleichwohl gibt es auch in diesem Zeitraum beispielsweise für die Zulassung zum Abitur oder auch die Rückgabe von Klausuren verpflichtende Anwesenheitstermine für die Schülerinnen und Schüler.

Die Schüler*innen, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen wollen, melden sich bitte umgehend bei Frau Hawes!

Schützen, Impfen und Testen

Die Durchführung von Präsenzunterricht erfordert weiterhin die Beachtung der strengen Vorgaben zur Hygiene und zum Infektionsschutz, die in den Schulen zur Umsetzung kommen.

Ab der kommenden Woche wird es eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen geben. Hierzu hat die Landesregierung alle notwendigen Maßnahmen getroffen.

Der Besuch der Schule wird damit an die Voraussetzung geknüpft, an wöchentlich zwei Coronaselbsttests teilgenommen zu haben und ein negatives Testergebnis vorweisen zu können. Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.

Die Selbsttests für den 10. Jahrgang finden zum ersten Mal am Montag und Dienstag und zum zweiten Mal am Donnerstag und Freitag statt. Die Tests in der Q2 finden durchgängig statt, da der Stundenplan der Schüler*innen so große Lücken aufweist, dass wir das Verfahren individuell durchführen müssen.

Pädagogische Betreuung

Für Schüler*innen der Klassen 5 bis 6 wird ab dem 12. April 2021 eine pädagogische Betreuung ermöglicht. Dazu reichen Sie bitte zeitnah das Formular bei Herrn Menting ein oder treten Montag in telefonischen Kontakt mit ihm (0208 4554400).

Für Schülerinnen und Schüler mit einem Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in Schulen des Gemeinsamen Lernens, der eine besondere Betreuung erfordert (z.B. in den Förderschwerpunkten Geistige Entwicklung sowie Körperliche und motorische Entwicklung), muss dieses Angebot in Absprache mit den Eltern auch in höheren Altersstufen sichergestellt werden.
Die Study Hall kann in der ersten Woche aus organisatorischen Gründen noch nicht stattfinden. 


Für den weiteren Verlauf des Unterrichts werden wir im Verlauf der nächsten Woche Informationen erhalten, die ich Ihnen möglichst schnell mitteilen werde.

Seien Sie herzlich gegrüßt.

Karin Rinn

aquarius
mint
sor
talentscout
ruhrnatur