Liebe Schulgemeinde,

leider kann ich Ihnen auch heute keine umfassenden neuen Informationen mitteilen.
Die 14. Schulmail lässt leider viele Fragen offen! Diese neu getroffenen Regelungen gelten lediglich bis zum 30.April 2020.

Folgendes soll nun geschehen:

Der Schulbetrieb startet für die Abiturienten (Q2) freiwillig und für den 10. Jahrgang verpflichtend ab Donnerstag, dem 23.04.2020. Die Schulen erhalten vom 20.04. bis zum 22.04. Zeit, alle notwendigen Voraussetzungen zu schaffen. Die Q1 muss nicht kommen, wie es in der Presse mitgeteilt wurde. Die Abiturientinnen und Abiturienten werden von Herrn Klatte und Frau Gallhoff über das Vorgehen informiert.

In einer ersten organisatorischen Sitzung haben wir heute vorab geplant, dass der Unterricht des 10. Jahrgangs in kleinen Gruppen (da warten wir noch auf eine offizielle Festlegung der Größe) nur in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch in einem kurzen Zeitfenster unterrichtet werden, so dass die Schülerinnen und Schüler keine gemeinsame Pausen haben werden. Sobald wir diese Pläne festschreiben können, werden wir Sie umgehend informieren.

Die bisher zentral geschriebenen Prüfungen in Mathematik, Deutsch und Englisch entfallen in diesem Schuljahr. An deren Stelle treten Prüfungsarbeiten, die von den jeweiligen Fachlehrern erstellt werden. Damit erhalten wir als Schule die Möglichkeit, uns stärker auf den tatsächlich erteilten Unterricht zu beziehen.

Bezüglich der Hygienemaßnahmen haben wir zunächst Empfehlungen vom Betriebsärztlichen Dienst erhalten, jedoch sollen in Kürze weitere Handlungsempfehlungen ausgesprochen werden. Auch hier sind wir im Kontakt mit der Bezirksregierung, dem Schulträger und dem Betreiber des Gebäudes.

Ab dem 23.04.2020 soll es auch zu einer Erweiterung der Notbetreuung kommen. Auch hierzu werden wir noch Informationen erhalten.

Bezüglich der Beurteilung der Lernleistungen während des Unterrichtsausfalls ist festgelegt worden, dass gute Leistungen, die von Schülerinnen und Schülern erbracht wurden, „zur Kenntnis genommen werden und in die Abschlussnote im Rahmen der Sonstigen Leistungen im Unterricht miteinfließen können“. Nicht erbrachte oder schlechte Leistungen werden nicht gewertet.

Uns liegt bis heute jedoch nicht die Information vor, dass in diesem Schuljahr alle Schülerinnen und Schüler - ausgenommen die Abschlussjahrgänge Q2 und 10. Jahrgang – versetzt werden. Diese Nachricht haben wir lediglich der öffentlichen Presse entnommen.

Ich gehe davon aus, dass wir in den nächsten Tagen immer wieder neue Informationen vom Schulministerium, der Bezirksregierung und dem Schulträger erhalten. Darüber werde ich Sie weiterhin hier an dieser Stelle informieren.

Mit herzlichen Grüßen

Karin Rinn

aquarius
mint
sor
talentscout
ruhrnatur