Die Potenzialanalyse ist ein wichtiger erster Bestandteil der individuellen Förderung für Schülerinnen und Schüler im Rahmen ihrer Berufs- und Studienorientierung. Sie ermöglicht es ihnen, zu Beginn ihres Orientierungsprozesses durch Selbst- und Fremdeinschätzung ihre Potenziale zu entdecken.

Mit dem HAMET P Verfahren ist es möglich, praktische und soziale Ressourcen zu erkennen, die mit den üblichen Papier-Bleistift-Verfahren nicht erfasst werden können. Analysiert werden Routine und Tempo, Wahrnehmung und Symmetrie, einfache Werkzeugsteuerung und soziale Kompetenzen der Schüler.

So können Jugendliche ihre fachlichen, methodischen, sozialen und personalen Potenziale auch unabhängig im Hinblick auf die Lebens- und Arbeitswelt entdecken. Das Ergebnis der Potenzialanalyse liefert ein breites Spektrum an Erkenntnissen, die für die weitere Berufs- und Studienorientierung genutzt werden können. Sie stellt keine Vorfestlegungen auf einen bestimmten Beruf dar. Vielmehr fördert sie die Selbstreflexion und Selbstorganisation der Jugendlichen, auch mit Blick auf die Entscheidungs- und Handlungskompetenz, für den weiteren Prozess der Berufs- und Studienwahl.

aquarius
mint
sor
talentscout
ruhrnatur