Der Känguru-Wettbewerb ist ein internationaler Mathematikwettbewerb, der im Laufe der Jahre gewachsen ist. 2017 nahmen schon über 6 Millionen Teilnehmer aus 70 Länder teil, wobei Schülerinnen und Schüler aus Deutschland zum ersten Mal im Jahre 1995 mitmachten. Seit dieser Zeit ist die Teilnehmerzahl kontinuierlich gestiegen. Heute ist Deutschland das Land, das die zweitmeisten Teilnehmer (2017: ca. 906.000) stellt.

Bei diesem Wettbewerb sollen die Teilnehmer Freude bei der Beschäftigung mit Mathematik erfahren. Bei der Erstellung der Aufgaben wird darauf geachtet, dass die Aufgaben nicht zu schwer, aber anregend sind und ein breites Spektrum der Mathematik abdecken. Es handelt sich um Multiple-Choice-Aufgaben.

Alle Schülerinnen und Schüler der 5., 6. und 7. Jahrgangsstufe der WBS nehmen an diesem Wettbewerb teil, der regelmäßig am dritten Donnerstag im März stattfindet. Jede Jahrgangsstufe erhält altersgerechte Aufgaben, die in 75 Minuten zu bearbeiten sind. In den Klassenstufen 5 und 6 sind dies 24 Aufgaben und in der Klassenstufe 7 müssen 30 Aufgaben gelöst werden.

Das Startgeld beträgt 2 Euro pro Person. Jeder Teilnehmer erhält dafür eine Urkunde mit der erreichten Punktzahl, eine Broschüre mit den aktuellen Aufgaben sowie den Lösungen und ein kleines Präsent.

Zudem bekommt der Teilnehmer der WBS, der den weitesten Kängurusprung macht, d.h. die meisten hintereinander folgenden richtigen Antworten, ein T-Shirt. Für die besten des Landes winken weitere tolle Preise (z.B. Experimentierkästen, Strategie-Spiele, usw.).

Weitere Informationen und Aufgaben aus den letzten Jahren anschauen sind unter www.mathe-kaenguru.de zu finden.

aquarius
mint
sor
talentscout
ruhrnatur