1_wbs 3_wbs 10_wbs_banner 5_wbs 8_wbs_banner_Platz_2 6_wbs_banner_wir 7_wbs_banner_Platz_1 9_wbs_banner

In jedem Schuljahr nehmen die WBS Schülerinnen und Schüler des sechsten Jahrgangs am Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels teil. Es handelt sich um einen jährlich seit 1959 stattfindenden Bundeswettbewerb. Die Schülerinnen und Schüler beginnen mit dem Schulentscheid an der WBS und können im besten Fall zum großen Bundesfinale fahren.

Ziel
Im Mittelpunkt des Wettbewerbs steht die Lesefreude und die Lesemotivation. Die Schülerinnen und Schüler haben die Möglichkeit ihre Lieblingsgeschichten den Mitschülern vorzustellen. Dabei werden soziale und sprachliche Kompetenzen ausgebildet. Es wird z.B. das Textverständnis geschult, das Sprechen vor Publikum eingeübt und das aktive Zuhören gefördert. Die intensive und kreative Beschäftigung mit den Büchern bleibt in den meisten Fällen in guter Erinnerung und steigert die Lesefreude.

Durchführung
Im Rahmen des Deutschunterrichts wird in jeder Klasse eine Klassensiegerin/ein Klassensieger bestimmt. Diese vier Schülerinnen/Schüler müssen im Schulentscheid gegeneinander antreten, wobei ein bekannter und ein unbekannter Text vorgelesen wird. Die Lesezeit sollte für jeden Text drei Minuten betragen.
Der bekannte Text wird aus einem dem Alter angemessenen Buch der eigenen Wahl vorgenommen. Nicht erlaubt sind Texte aus Schulbüchern, Gedichte, Theaterstücke oder selbstverfasste Texte.
Vor dem Lesen des Wahltextes ist der Titel und der Autor des Buches zu nennen. Zudem soll eine kurze Vorstellung des Buches und eine Einordnung der ausgewählten Textstelle vorausgehen.
Der unbekannte Text wird durch eine Lehrkraft ausgewählt und von den Schülerinnen/Schülern fortlaufend gelesen.

Bewertungskriterien
Die Jury besteht aus zwei Deutschlehrerinnen/Deutschlehrern und der Schulsiegerin/dem Schulsieger aus dem letzten Schuljahr.
Bei der Beurteilung des Vorlesens werden die Bewertungskriterien Lesetechnik und Interpretation herangezogen. Beim Wahltext wird noch die Textauswahl berücksichtigt.

  • Die Lesetechnik umfasst die sichere und flüssige Lesetechnik, die deutliche Aussprache, das angemessenes Lesetempo und die sinngemäße Betonung.
  • Bei der Interpretation wird auf eine inhaltliche und atmosphärische Erfassung des Textes geachtet.
  • Das Kriterium Textauswahl erfasst eine schlüssige Textauswahl, einen guten Zeitplan sowie die Auswahl eines verständlichen Anfangs und Endes.


Ehrungen
Die vier Schülerinnen/Schüler erhalten eine Klassensieger-Urkunde vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels und ein kleines Präsent von der WBS.

Die Schulsiegerin/der Schulsieger bekommt zusätzlich eine Schulsieger-Urkunde und darf am Stadtentscheid teilnehmen. Dieser findet in der Regel Ende Januar/Mitte Februar statt. Bei diesem Wettbewerb muss für den Wahltext ein anderes Buch ausgewählt werden als beim Schulentscheid.


Weitere Informationen sind unter www.Vorlesewettbewerb.de zu finden.