1_wbs 3_wbs 10_wbs_banner 5_wbs 8_wbs_banner_Platz_2 6_wbs_banner_wir 7_wbs_banner_Platz_1 9_wbs_banner

Am Ende des 5. Schuljahres steht die Wahl eines der folgenden Fächer aus dem Wahlpflichtbereich 1 an.

  • Naturwissenschaften (Biologie / Chemie / Physik)
  • Arbeitslehre (Technik / Wirtschaft / Hauswirtschaft)
  • Französisch (zweite Fremdsprache)
  • Darstellen und Gestalten (Tanz-, Musik- und Sprechtheater)

Im Vorfeld der WP1-Wahl erhalten Eltern und Schüler auf vielfältige Weise Entscheidungshilfen.
Diese intensive Beratung ist notwendig, da das WP1-Fach bis zum Ende des 10. Schuljahres das vierte Hauptfach für die Schülerinnen und Schüler ist, in dem auch Klassenarbeiten geschrieben werden. Eine Umwahl ist nicht vorgesehen.
Zudem hat sich die intensive Beratung bewehrt und die Eltern treffen mit ihren Schülerinnen und Schüler fundierte Entscheidungen. 

  1. Beim Verteilen der WP1-Broschüre gibt die Beratungslehrkraft bereits allgemeine Informationen und Hinweise über Entscheidungskriterien, um zu verhindern, dass sich Schüler vorschnell auf ein Fach festlegen, ohne alle relevanten Aspekte berücksichtigt zu haben. Sie erfahren, dass es sinnvoll ist, zunächst offen für alle Fachbereiche zu bleiben und den Entscheidungsprozess erst nach Abwägen aller Informationen zum Abschluss zu bringen.

  2. Neben dem Studium der Broschüre können die Eltern den Informationsabend nutzen, um die noch fehlenden Informationen für ihre Entscheidungsfindung zu erhalten und ihre Kinder beim Wahlverfahren zu unterstützen.

  3. Auf der zweiten Laufbahnkonferenz wird in Absprache mit den Fachlehrern  und Klassenlehrern eine Empfehlung ausgesprochen, die eine Hilfestellung für Eltern und Schüler sein soll.
    Am Elternsprechtag wird den Eltern die Empfehlung schriftlich mitgeteilt und die Eltern erhalten dort die Möglichkeit einer Beratung.

  4. Weicht die tatsächliche Wahl später von der Empfehlung der Schule ab, findet ein Gespräch mit der Beratungslehrkraft statt, um sicher zu stellen, dass die Eltern und der Schüler sich der Risiken einer eventuellen ungünstigen Wahl bewusst sind und wirklich alle Entscheidungskriterien bedacht haben.

    Nun sollten die Schülerinnen und Schüler die richtige WP1-Wahl getroffen haben.