1_wbs 3_wbs 10_wbs_banner 5_wbs 8_wbs_banner_Platz_2 6_wbs_banner_wir 7_wbs_banner_Platz_1 9_wbs_banner

Wussten Sie, dass das berühmte Spiel „Angry Birds“ viel mit quadratischen Funktionen zu tun hat? Wir, die 10a konnten das Thema anhand des Stationenlernens  bearbeiten.
Wann landet das Vögelchen? Wird das Schweinchen getroffen? Welche maximale Flughöhe erreicht der Vogel? Alle Fragen konnten wir spielerisch und rechnerisch beantworten.

Das Stationenlernen ist in verschiedene Kategorien eingeteilt.  Es gibt Wahl- und Pflichtaufgaben. Auch die Stationen sind in verschiedene Schwierigkeitsgrade eingeteilt. Hierbei steht ein Vogel für einen leichten Schwierigkeitsgrad, zwei Vögel sind mittelschwere Aufgaben und drei sind dann schon etwas anspruchsvoller.
Die Aufgaben werden im Klassenraum ausgelegt. Sie werden in Partnerarbeit und in verschiedenster Reihenfolge bearbeitet. Die Schüler/innen versuchen die Aufgaben selbstständig zu bearbeiten. Wenn man nicht weiterkommt, kann man sich bei dem „Erste Hilfe-Kasten“  Tipps holen oder bei den Mitschülern, die die Aufgabe schon erledigt haben und sich in die „Expertenliste“ eingetragen haben, um weitere Hilfe bitten.

Das ganze Stationenmaterial wurde nach dem Montessori-Prinzip konzipiert. Montessori ist also nicht nur für die kleinen Schüler interessant. Aufgaben am Holzcomputer bearbeiten, Rechenkarteien stöpseln und klammern, Rechenkarteien auf den Setzleisten, Aufgaben in den Filmdosen und Streichholzschachteln finden,  → all das kann im Mathematikunterricht gemacht werden.

Die Frage: „Lohnt sich der Aufwand für diese Methode um Schüler/innen etwas beizubringen?“  kann eindeutig mit „Ja“ beantwortet werden. Stationenlernen fördert das selbstständige Arbeiten der  Schüler und somit
steigt die Teamfähigkeit jedes einzelnen Schülers. Durch Wahlaufgaben und unterschiedliche Schwierigkeitsgerade werden die Schüler/innen gefördert und es ist für jeden etwas dabei. Schwache Schüler/innen haben die Möglichkeit Hilfe von Mitschülern zu kriegen und begabte Schüler/innen werden durch kreative Wahlstationen gefördert.