1_wbs 3_wbs 10_wbs_banner 5_wbs 8_wbs_banner_Platz_2 6_wbs_banner_wir 7_wbs_banner_Platz_1 9_wbs_banner

Auch in diesem Jahr steht ein bunt geschmückter und mit vielen, kleinen Lichtern ausgestatteter Tannenbaum auf der Bühne der Mensa.

Erinnerst du dich, dass wir im letzten Jahr eine Schätzfrage zu der Anzahl der Lichter durchgeführt haben? Viele Schülerinnen und Schüler hatten teilgenommen und die Gewinner mit den besten Schätzergebnissen wurden beim Weihnachtssingen in der Mensa bejubelt.
In diesem Jahr nun soll es eine neue Schätzfrage geben, die ihr (und natürlich sind auch alle Lehrerinnen und Lehrer gefragt) beantworten könnt:
Wie hoch ist der Tannenbaum?
Ihr findet im Sekretariat bei Frau Kelle einen Zettel vor, auf dem ihr euer Schätzergebnis eintragen könnt. Die Gewinner werden dann bekannt gegeben.

Hier noch ein kleines Gedicht über einen traurigen Tannenbaum:


Das Tannenbäumchen
Im Wald, unter hohen Buchen versteckt,
hat sich ein Tannenbäumchen gereckt.
“Ich steh so ganz im Dunkel hier,
keine Sonne, kein Sternlein kommt zu mir,

hört nur die anderen davon sagen,
ich darf mich nicht vom Platze wagen.
Ach, ist das eine traurige Geschicht’,
und ständ so gern auch mal im Licht!”
Hoch durch den weiten Weltenraum
verloren flog ein goldner Traum,
flog hin und her im Lichtgefieder
und dacht: Wo laß ich heut mich nieder?
Ist wo ein Hüttchen dunkel und arm?
Hat wo ein Seelchen Kummer und Harm,
dem ich auf meinen leuchtenden Schwingen
könnt heute eine Freude bringen? -
Das Bäumchen steht in Licht und Schein.
Wie mag das wohl gekommen sein?
(Jakob Loewenberg)