1_wbs 3_wbs 10_wbs_banner 5_wbs 8_wbs_banner_Platz_2 6_wbs_banner_wir 7_wbs_banner_Platz_1 9_wbs_banner

Wenn aus SchülerInnen Forscher werden, dann ist es wieder soweit – der NW­ Projekttag steht der Tür.

6 Wochen lang wurde gehämmert und geklebt, geschraubt und gesägt. Es wurde gebastelt, geschnitten und manchmal auch gestritten. In ihrer Freizeit, und von Fachlehrern und Eltern lediglich beraten und unterstützt, haben die SchülerInnen des 5. Jahrgangs selbstständig an ihren naturwissenschaftlichen oder technischen Modellen gearbeitet. Erlaubt war, was gefällt.

Das Ergebnis wurde dann am 17. März in unserer Aula präsentiert. Vor einer Jury aus Fachlehrern mussten die Kinder ihre Modelle vorstellen und mit Hilfe eines kurzen Vortrags erklären. Dabei konnte die Jury auch diesem Jahr wieder in das Innere der Erde abtauchen und live dabei sein, wenn Vulkane zum Ausbruch gebracht werden. Und wie funktioniert eigentlich ein U­Boot? Auch diese Frage wurde anschaulich geklärt.

Doch besonders beeindruckend waren die Siegermodelle:
Im natürlichen Supermarkt der 5b konnten Kartoffeln geerntet und die Herkunft von Brot, Milch und Wolle gezeigt werden. Mit dem Wikingerschiff der 5d unternahmen SchülerInnen und Jury eine Reise in die Vergangenheit und die Kläranlage der 5a war eindeutig eine saubere Sache. Unter „Hochspannung“ arbeiteten die vier Nachwuchsforscher der 5c an ihrer Teslaspule. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, die Gruppe wusste genau, wo der Fehler zu suchen war, sprang „der Funke doch noch über“ und sicherte den vier stolzen Modellbauern schließlich verdient den Jahrgangssieg.

Die besten Modelle des Jahrgangs wurden am 18. März den Styrumer Grundschülern präsentiert und wir hoffen, sie haben Lust bekommen uns im nächsten Jahr mit ihren Modellen zu erfreuen.

Bildergallerie